ALEXANDER ROPPELT

Der in Sibirien geborene Künstler Alexander Roppelt absolvierte in Russland sein Kunststudium und stellte seine viel beachteten Arbeiten in Galerien und Museen in seinem Heimatland aus. Er beherrscht perfekt die alte russische Schule und ist wesentlich vom Stil der deutschen und russischen Impressionisten geprägt. 1990 bis 1994 war er der künstlerische Leiter für eine Eisstadt auf 6500m2, die jährlich unter einem anderen Motto aus Eis und Schnee gestaltet wurde. Bildhauerei, Landschafts- und Portraitmalerei bilden Alexander Roppelts Grundmotive. Geprägt von der Weite, Natur und Schönheit seiner sibirischen Heimat entwickelte Alexander Roppelt seine besondere Leidenschaft für Ansichten aus dem Alten Land und insbesondere von Buxtehude.

 

Seit 1994 lebt Alexander Roppelt in Hamburg-Neuenfelde. Buxtehudern ist unter anderem sein aus Ton modelliertes Wandrelief in der Westflethpassage bekannt, das die Buxtehuder Altstadt zeigt.

 

„Ein Tag ohne Malen ist für den Künstler wie ein Stück verschenktes Leben“, diesem Gedanken fühlt sich Alexander Roppelt bis heute verpflichtet.